Wir entwickeln digitale und analoge Lösungen, die es Ihnen ermöglichen, ihr lokales Wissen in den Bereichen Risiko Management, Sport und Tourismus besser zu nutzen.

Cases - Referenzen

Lokales Lawinenmanagement für Skigebiete & Alpinschulen

Skigebiete, aber auch Alpinschulen und Bergführer tragen eine hohe Verantwortung für die Sicherheit ihrer Gäste. Die Sicherheit täglich am höchsten Level zu halten und dies strukturiert und nachhaltig ist eine Herausforderung.  Unsere Experten beraten Sie fachlich kompetent und unsere Tools wie LO.LA* Powder sind das maßgeschneiderte Beurteilungs-, Kommunikations- und Dokumentationswerkzeug für Ihren Sicherheitsprozess.  Folgende Kunden nutzen unsere Beratungen & Anwendungen und vertrauen auf unsere professionellen Ausbildungs- und Trainingseinheiten:

  • Bergbahnen Obergurgl-Hochgurgl
  • Alpincenter und Skischule Ötztal/Obergurgl
  • Skischule Sölden – Hochsölden
  • Bergbahnen Mayrhofen
  • Stubaier Gletscherbahnen
  • uvm.
Kontaktieren Sie uns!

Lokaler Lawinenlageberichte für Freerider & Tourengeher

Mit unserer innovativen Lawinenbeurteilungsmethodik und unserem APP LO.LA* Powder wird es erstmals möglich, einen standardisierten Lawinenlagebericht für einen Gültigkeitsbereich von 50-100km² zu erstellen (Verbesserung um Faktor 10).  Das System ermöglicht eine schnelle und präzise Beurteilung der Lawinensituation direkt im Gelände sowie die Darstellung der Ergebnisse via Web, App und Anzeigetafeln.  LO.LA* Powder ist uA in Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn und am Kitzsteinhorn-Kaprun im Einsatz.

  • Fachliche und technische Entwicklung des Systems
  • Organisatorische und technische Einführung des Systems
  • Durchführung von Schulungs- und Eichungstagen
  • Qualitätskontrolle und fachliche Begleitung
Kontaktieren Sie uns!

Prozessoptimierung & Digitalisierung des ÖBB Lawinenmanagements

Für die ÖBB Infrastruktur AG haben wir nun ein digitales Entscheidungs-Unterstützungs-System implementiert das es den ÖBB Lawinenkommissionen ermöglicht, Ihre Arbeit schneller, effizienter und zielgerichteter zu erledigen. Die Grundidee dabei ist es, lokale Erfahrungswerte, Erkenntnisse und Kompetenzen der Mitarbeiter zu nutzen und sie damit als „menschliche Sensoren“ in das System der Naturgefahrenmanagements einzubinden.

  • IST-Prozessanalyss & Prozessoptimierung
  • Identifikation von Optimierungspotentialen
  • Technische Konzeption inkl. Usability Konzept
  • Organisatorische Einführung des Systems
  • Schulungs- und Trainingsangebot
Kontaktieren Sie uns!

CSI Snow&Ice: Bildungsprojekt „Schnee“

Im Zuge des FFG Talente Regional Projektes CSI snow&ice werden wesentliche Aspekte von Schnee und Eis beleuchtet. Der didaktische Bogen spannt sich dabei von interaktiven Lerneinheiten, in denen die Grundlagen auf spannende Art vermittelt werden, über Experimente, bei denen die SchülerInnen das Gelernte aktiv umsetzen können, bis hin zu Exkursionen, in denen das aufgebaute Wissen selbständig genutzt wird. Mit dabei sind neben Schulen aus dem Bezirk Innsbruck Land die Idee GmbH, die Universität Innsbruck, das BfW sowie das IGF der ÖAW.

  • Antragserstellung- und Einreichung
  • Konsortien Bildung, Networking und Lobbying
  • Projektmanagement- und Koordination
  • Planung und Durchführung der Exkursionen
Kontaktieren Sie uns!

Beurteilung von Naturgefahren bei Infrastrukturnetzen

Gemeinsam mit der ÖBB Infrastruktur AG, der ASFINAG, der Verkehrsabteilung des Landes Tirol, der Stubaier Gletscherbahnen und der Leitner GmbH entwickeln wir ein Verfahren um lokales Wissen und lokale Erfahrungen greifbar zu machen und in die Vorhersage von Naturgefahrenereignissen zu integrieren und über ein digitales System zugänglich zu machen.

• Erfassung der Nutzerbedürfnisse
• Entwicklung von fachlich-inhaltlichen Lösungswegen
• Entwicklung und Test eines analogen Prototyps
• Entwicklung eines Digitalisierungsmodells
• Entwicklung und Test eines digitalen Prototyps

Kontaktieren Sie uns!

Risikoanalysen für Berg- und Wanderwege

Im Auftrag des Landes Tirol – Abteilung Waldschutz und des Österreichischen Alpenvereins wurde ein dynamisches Verfahren zur strukturierten Bewertung des Gefährdungspotentials von Wanderwegen entwickelt und erfolgreich im Bereich der Lechtaler Alpen und im Karwendel eingesetzt.

  • Nutzerworkshops und Einbindung aller Stakeholder
  • Fachliche Konzeption der Beurteilungsmethodik
  • Durchführung und Begleitung des Beurteilungsprozesses
  • Auswertung der Ergebnisse
  • Moderation von Maßnahmenworkshops
  • Projektmanagement
Kontaktieren Sie uns!

Studie zum Thema „Wandertourismus in Tirol“

Im Auftrag der Universität Innsbruck und der TVBs Kitzbühel, Osttirol, Seefeld, Stubaital und Kaunertal wurde eine umfassende Studie zum Thema „Wandertourismus“ durchgeführt. In Summe mehr als 500 Personen während ihrer Wanderungen beobachtet und befragt, um folgende Aspekte herauszuarbeiten:

  • Zielgruppensegmentierung
  • Verhaltensstudie in unterschiedlichen alpinen Räumen
  • Implikationen für das Destinationsmarketing

 

Die Aufgaben von LO.LA* umfassten dabei unter Anderem:

  • Planung und Durchführung von Expertengesprächen
  • Entwicklung eines geeigneten Messinstruments
  • Interviews und Datenerhebung im Gelände
  • Datenauswertung und Ergebnisinterpretation
  • Ableitung von Angebotsszenarien und Implikationen

 

Kontaktieren Sie uns!

Tools and Software

LO.LA 365

Lokales Wissen in Wert setzen
365 Tage im Jahr!

Lokales Wissen im Management einer Destination/Unternehmung ist über lange Jahre/Jahrzehnte aufgebaut und auch vorhanden. Den Nutzen daraus zu ziehen, durch die digitale Welt eine einfache reibungslose Dokumentation zu bekommen und die lokale Qualitäten auch an Dritte weitergeben zu können, das kann LO.LA* 365. Ob im Winter mit unseren Tools wie LO.LA* Powder, LO.LA* Piste, LO.LA* Loipe … oder in den anderen Jahreszeiten mit LO.LA* Bike, LO.LA* Hike,… immer perfekt eingestellt, dokumentiert und kommuniziert.

Die langjährige Zusammenarbeit mit unseren Partnern wie u.a dem Skicircus Saalbach-Hinterglemm-Leogang-Fieberbrunn, den Mayrhofner Bergbahnen, den Gletscherbahnen Kitzsteinhorn-Kaprun, dem Stubaier Gletscher oder in Obergurgl-Hochgurgl haben unsere Tools veredelt und sind DER Standard im Umgang mit lokalem Wissen im alpinen Raum.

Lo.La Peak Solutions GmbH

Die Lo.La Peak Solutions GmbH (kurz: LO.LA*) ist ein alpines Dienstleistungsunternehmen mit dem Ziel, innovative und nachhaltige Prozesse bei alpinen Infrastrukturunternehmen und Tourismusregionen zu implementieren. Die Kernkompetenz von LO.LA* liegt in der Kompetenzdarstellung von lokalem Wissen für die unterschiedlichsten alpinen Fragestellungen. Dabei spielt der Faktor Mensch in der Arbeit von LO.LA* eine zentrale Rolle.

  • Innovationspreis 2016 des Landes Tirols "Dienstleistungsinnovation
  • Sieger des Constantius Award 2018 "Informationstechnologie
  • Nominiert für den World Summit Award im Bereich "Umwelttechnologie
  • Nominiert für den Staatspreis 2018 "Consulting"
  • Sieger des eAward2019 in der Kategorie „Gewerbe und Tourismus“ mit dem Tool - LO.LA* der lokale Lawinenlagebericht

 

Team

Stefan Ortner, Geschäftsführer

Risikomanagementexperte, zertifizierter Risikomanager nach ISO31000, Sachverständiger, Lawinenkommissionsobmann – Geschäftsführer der Lo.La Peak Solutions GmbH

Walter Würtl, Experte

Alpinwissenschaftler, Bergführer, gerichtlich beeideter Sachverständiger für Alpin- und Lawinenunfälle – Experte und Berater bei LO.LA*

Michael Holzknecht, Technik & Design

Leidenschaftlicher Freerider, Programmierer und Usability Experte – Technische Entwicklung und Umsetzung bei LO.LA*

Andreas Koler, Business Development

Skifahrer und Tourengeher aus Leidenschaft, Risikomanagementexperte, zertifizierter Qualitätsmanager nach ISO9001 – Business Development bei LO.LA*

Peter Plattner, Experte 

Alpinjournalist, Berg- und Skiführer, Sachverständiger sowie Chefredakteur von bergundsteigen – Ideen- und Ratgeber von LO.LA*

Kontakt

Lo.La Peak Solutions GmbH
Starres 8
6152 Trins

Mag. Stefan Ortner – Geschäftsführer
hello@lo-la.info
Tel: 0043 (0)664 73592941
www.lo-la.info