Projektinfos

Mit unserer innovativen Lawinenbeurteilungsmethodik und unserem Tool LO.LA Safety wird es erstmals möglich, einen standardisierten Lawinenlagebericht für einen Gültigkeitsbereich von 50-100 km² zu erstellen (Verbesserung um Faktor 10). Das System wurde nach den Grundsätzen der mobilen Usability erstellt und ermöglicht eine schnelle, präzise und lokale Beurteilung der Lawinensituation direkt im Gelände.

Hintergrund: aktuelle Lawinenlageberichte

Skitourengeher und Freerider kennen das Problem: Lawinenlageberichte werden für Regionen mit ca. 1000km² erstellt. Ein Skigebiet hat jedoch eine Ausdehnung von ca. 50 bis 100km². Der Beurteilungsraum aktueller Lawinenlageberichte ist also für den Wintersportler nicht optimal geeignet – ein Problem von dem auch das LO.LA Team betroffen ist. Denn wir sind im Winter praktisch täglich im alpinen Gelände unterwegs – beruflich als Lawinenkommissionsmitglieder, Ausbildner, Gutachter, Bergretter oder Bergführer und privat als begeisterte Skitourengeher und Freerider.

Gleichzeitig wird die Zielgruppe der Freerider für Skigebiete immer wichtiger. Viele werben mit Ihrer „Freeridekompetenz“ und mit „idealen“ Hängen. Trotzdem gibt es für diese Zielgruppe kaum spezielle Serviceangebote. Vor diesem Hintergrund wurde 2014 die Lo.La Peak Solutions GmbH gegründet, um die Methodik für Skigebiete zugänglich zu machen und den Beurteilungsraum auf ca. 100km² zu reduzieren.

Ziel: Lawinenlagebericht für lokale Gegebenheiten

Das Ziel: Einen Lawinenlagebericht zu schaffen, der gezielt auf die Bedürfnisse von Skitourengehern und Freeridern eingeht und gleichzeitig einen hohen Mehrwert für Skigebietsbetreiber realisiert. Dabei werden alle vorhandenen Basisinformationen (bspw. amtliche Lawinenlage, Wetterstationen, Niederschlagsradar, usw.) um einen Katalog von sichtbaren Kriterien erweitert wodurch die bestehende Information an die lokalen Gegebenheiten angepasst werden können. Damit wird es möglich einen Lawinenlagebericht zu erstellen, der sich auf die tatsächlichen, lokalen Gegebenheiten in einem Skigebiet bezieht.

Vorgehensweise

LO.LA Safety ist unser Baby! Wir haben uns nicht um die fachliche und technische Entwicklung des Systems gekümmert, sondern dieses auch an hunderten von Geländetagen im gesamten Alpenraum intensiv getestet bevor wir uns an die Markteinführung gemacht haben. Zwischenzeitlich unterstützen wir Skigebiete bei der Einführung des Systems ebenso wie bei den Durchführung der zugehörigen Schulungs- und Eichungstage sowie der laufenden Qualitätskontrolle und fachlichen Begleitung im Bereich Lawinenmanagement und Lawinensicherheit.

Daten/Fakten

Gewichtung/Anteil der Bereiche am Projekt (in %):

Fachliche und inhaltliche Konzeption

100%

Technische Umsetzung

100%

Ausbildung, Training und Eichung

100%

Implementierung und Einführung

100%

Projektmanagement

100%

Region

Bergregionen weltweit

Status

laufend

Ergebnis: lokaler Lawinenlagebericht

Ja, es ist möglich! Mit LO.LA Safety steht ein Verfahren zur Verfügung, das den Gültigkeitsbereich von Lawinenlageberichten von ca. 1000km² auf etwa 100km² reduziert und diese damit konkretisiert.  Das Ergebnis ersetzt die derzeit vorherrschende Lawinenbeurteilung auf Basis des „Bauchgefühls“ und kombiniert zwei wesentliche Aspekte moderner Skiregionen:

  • Erstellung und Herausgabe einer lokale Lawinenwarnstufe und damit einen vollkommen neuartigen Service für Ihre Gäste zu bieten
  • Nachvollziehbare Entscheidung und schlüssige Dokumentation

Copyright 2020 LO.LA Peak Solutions GmbH