Skip to main content
LO.LA TOOLS

Für den Lawinenwarndienst Bayern hat LO.LA eine spezielle Applikation entwickelt, die alle internen Abläufe von der Wetterbeobachtung über Schneedeckenstabilitätstestst bis zur Beurteilung der lokalen Lawinengefahr integriert und so den Informationsaustausch revolutioniert.

Die Digitalisierung ist auch im Bereich der Lawinenwarnung angekommen. Ohne den Einsatz digitaler Tools ist die Erstellung des Lawinenlageberichts heutzutage gar nicht mehr denkbar. Seit der Wintersaison 2021/22 hat nun auch der Lawinenwarndienst Bayern ein solches Tool zur Verfügung. „LA.DOK“ wurde es getauft, das Akronym weist auf seine Verwendung als „Lawinenwarn- und Dokumentationstool“ hin. Mit LA.DOK wurde ein modernes System geschaffen, in das die Mitglieder des LWD Bayern unkompliziert alle wichtigen Informationen, die sie für die Arbeit benötigen (z.B. Beobachtungen zum Wetter und zur Schneedecke), eingeben können. Diese Daten werden im Tool gespeichert, dokumentiert, abgerufen und rasch weitergeleitet. Den Mitgliedern des LWD Bayern soll diese gemeinsame Plattform zum effektiven Austausch untereinander dienen.

Funktionsumfang

Da ein Großteil der Beobachtungsarbeit im Gelände erfolgt, wurde bei der Konzeption besonderer Wert auf die Usability des Tools gelegt. Alle Daten können zusätzlich zum Computer auch über mobile Systeme (Smartphones, Tablet) eingegeben werden, um dadurch Zeit und Arbeitsaufwand zu sparen. In diesem Zusammenhang ist auch die offline-Funktion zu erwähnen, die sicherstellt, dass die wichtigsten Funktionalitäten auch ohne Netzempfang genutzt werden können, was im Gelände ja häufig der Fall ist.

Neben einfachen Rückmeldungen stehen im Tool auch detaillierte Meldungen zur Schneesituation, die Eingabe und Übermittlung von Schneeprofilen inkl. Stabilitätstests sowie die Meldung von Lawinenereignissen zur Verfügung. Zudem können Lawinenkommissionen Empfehlungen an Sicherheitsbehörden (z.B. Gemeinden) über das System abwickeln. Lawinenbedingte Straßensperren können ebenfalls in LA.DOK bearbeitet werden. All diese Daten sind für alle Mitglieder des LWD intern sichtbar, um eine Vernetzung untereinander zu ermöglichen. Weiters bietet das Tool die Möglichkeit, regionsspezifische Wochenberichte für alle Bayerischen Warnregionen zu generieren.

DAS LA.DOK COCKPIT

Damit steh dem Lawinenwarndienst Bayern ein modernes Beobachtersystem zur Verfügung, mithilfe dessen Beobachter:innen des LWD sowie auch Mitglieder von Lawinenkommissionen ihre Beobachtungen im Gelände schnell, einfach und strukturiert an den LWD übermitteln können. Das Kernstück von LA.DOK ist das Cockpit, in dem die unterschiedlichen Rückmeldungen durch die Lawinenwarner:innen analysiert und in weiterer Folge zu einem Lawinenlagebericht weiterverarbeitet werden können. Eine wesentliche Rolle spielen die chronologische Auflistung der eingehenden Beobachtungen sowie deren geographische Verortung auf der Bayern-Karte.

Ein paar Einblicke ins LA.DOK Tool …

Referenz Lawinenwarndienst Bayern, Logo | LO.LA Alpine Safety Management

Der LWD Bayern

  • gegründet 1967
  • Hauptaufgabe: Vorbeugung vor Gefahren durch Schneelawinen im bayerischen Alpenraum
  • Landeswarnzentrale in München
  • 34 Lawinenkommissionen
  • 404 ehrenamtlich tätige Persone

LA.DOK ist ein anwenderfreundliches Hilfsmittel für den ganzen Lawinenwarndienst. Es verbindet die einfache Eingabe von Schneedecken- und Lawinenbeobachtungen im Gelände per Smartphone mit einer übersichtlichen Darstellung der Daten mit Hilfe einer innovativen Cockpitlösung zur Erstellung des Lawinenlageberichts. Von Beobachter:innen über Lawinenkommissionsmitglieder bis zu den Sicherheitsbehörden stellt LA.DOK den Informationsfluss im Lawinenwarndienst sicher, vereinfacht gleichzeitig die Gefahrenanalyse und dient schlussendlich dem Schutz der Bevölkerung vor Lawinen.

Dr. Thomas FeistlLWD Bayern