LO.LA Referenz

Die Lawinengeschichte der Rhätischen Bahn ist eindrücklich und umfangreich. Die meisten schweren Unglücke, welche die Rhätische Bahn durch Naturgefahren zu beklagen hat, sind den Lawinen zuzuschreiben. Neben baulichen Maßnahmen wie Anbruchverbauungen, Dämmen und Galerien, sind organisatorische Maßnahmen schon immer zum Einsatz gekommen.

Die Rhätische Bahn – seit 1889 in Graubünden unterwegs

Infrastrukturen wie Eisenbahnen mit ihrem Schienennetz haben seit vielen Jahrzehnten eine große Bedeutung für das Leben in den Alpen. Der Warentransport, aber auch der Personentransport haben immer mehr ihre Kapazitäten auf der Schiene ausgebaut und sind ein wesentliches Element für die Versorgung der Gesellschaft. Einher geht damit auch ein gestiegenes Bewusstsein für alle sicherheitsrelevanten Fragestellungen rund um das Schienennetz dieser Infrastrukturbetriebe – alle Risiken eingeschlossen. Besonders Naturgefahren haben dabei einen starken lokalen Bezug. Das lokale Wissen vor Ort ist dort jener Parameter, der entscheidet, ob Risiken eintreffen oder nicht. Und da ist LO.LA natürlich an der richtigen Stelle.

LO.LA Safety als richtungsweisendes Tool für die lokalen Experten der Rhätischen Bahn

Seit dem Frühjahr 2019 arbeitet die Rhätische Bahn AG und LO.LA zusammen, um den täglichen Beurteilungsprozess der Naturgefahr Lawine neu zu strukturieren und in ein digitales Zeitalter zu bringen. Eine einfache, unkomplizierte Vorgehensweise mit einem Maximum an Dokumentation und Kommunikation – so wurde LO.LA Safety für die Rhätische Bahn adaptiert und in der Wintersaison 19/20 bei verschiedenen Abschnitten im Kanton Graubünden in der Schweiz zur Umsetzung gebracht. Die lokalen Experten der Bahn sowie die Berater zur Lawinenbeurteilung benützen täglich LO.LA Safety für ihre fachlichen Beurteilungen – ob einfach oder detailliert – dies hängt von der entsprechenden Lawinensituation ab und schafft somit auch einen erheblichen Gewinn an Arbeitszeit und Wissensvorsprung, da die Dokumentation und Kommunikation betriebsintern automatisiert erledigt wird. Wissen wird nachhaltig aufgebaut und nach der Saison in einem Winterbericht zusammengefasst und analysiert.

Alle Bilder: © Rhätische Bahn AG

Die Jungs von LO.LA stellen unseren lokalen Lawinen­kommissionen die Arbeitsmittel zur Verfügung, die wir brauchen um eine einheitliche, effiziente und fachlich korrekte Lawinen­beurteilung und Dokumentation sicherzustellen und um Wissen nachhaltig aufzubauen.

Martina SätteleRhätische Bahn AG, Bereich Naturgefahren

Copyright 2020 LO.LA Peak Solutions GmbH